Herren 1: Erstes Auswärtsspiel als Favorit


Wochentagspiele sind immer kritischer Natur. Auswärts noch mehr. So wird man am kommenden Donnerstag, 29. September um 20:00 Uhr in der Dietiker Stadthalle um zwei weitere Punkte kämpfen. Das Startspiel konnte erfolgreich gestaltet werden, wenn gleich man deutlich höher hätte gewinnen müssen. Will man die Top4 schaffen, braucht es einen Sieg gegen den HC Dietikon Urdorf.

Die Zürcher haben sich ebenfalls zum Ziel gesetzt, an Weihnachten bei den ersten vier Teams präsent zu sein. Ein Vorhaben, welches wohl alle Teams haben werden. Der HCDU hat auf diese Saison hin einen wahren Personal-Aderlass hinnehmen müssen. Der Kader ist wohl nun etwas breiter, aber qualitativ fehlen sicher die Key Player der letzten Saison. Somit kann es für den HCE nur das Ziel geben, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Man ist zwar durchzogen in die Meisterschaft gestartet, aber mit Ansätzen die durchaus positiv sind. Im Spiel gegen Lägern Wettingen konnte man gar länger den einen oder anderen Spieler schonen ohne dass der Spielfluss gross darunter gelitten hätte. In Auswärtsspielen muss vor allem die Einstellung und Moral bei hundert Prozent stehen. Geduldig auf die eigenen Möglichkeiten warten, um das Spiel zu entscheiden. In etwa so hat sich auch der TV Uster angestellt, als man den HCDU in der Schlussphase klar distanzierte.

 

Bei den Einsiedlern sind alle Spieler an Bord, was doch Zuversicht aufkommen lässt. Zum Schluss hat man auch noch eine Rechnung zu begleichen. In der letzten Saison zog man in der Dietikon den Kürzeren. Das soll nicht noch einmal passieren.