Wiederbelebtes Handball-Grümpi ein voller Erfolg


Es sind einige Jahre ins Land gezogen, bei dem das Grümpi nicht mehr durchgeführt wurde. Die Grümpi-Krankheit, mit immer weniger Anmeldungen, haben auch andere Vereine und Sportarten miterlebt. Der Handballclub Einsiedeln hat am vergangenen Samstag sein ureigenes Grümpi wiederbelebt und damit einen Erfolg gelandet.

Zehn Teams à acht bis zehn Spielern belebten die Sporthalle auf und neben dem Spielfeld. Es war ein erfolgreiches Grümpi, dass in dieser Form sicher auch im kommenden Jahr wieder durchgeführt wird.

Der sportliche Teil wurde erstmals in zwei Phase durchgeführt. Auf der einen Seite sollte natürlich weiterhin der Handballsport im Zentrum stehen. Alle Teams absolvierten in ihren Gruppen ein Spiel gegen jedes Team. Achtzehn Minuten standen je Spiel auf dem Programm. Im Anschluss durfte man sich beim Freiluftspiel Kubb versuchen, welches gleich viel zum Punktestand beitrug, wie das Handballspiel. Die Teams hatten grossen Gefallen an beiden Spielen und kämpften verbissen um Punkte. Am Ende der Gruppenspiele standen dann die Finalspiele an. Die jeweils zwei besten Punktesammler, aus Handballspiel und Zusatzspiel Kubb, massen sich im Finale. 

In der Kategorie Mixed trafen Thömis Jäger & Sammler auf Tiger Team. Die Tore der Damen zählten wie jedes Jahr doppelt, was es beiden Teams ermöglichte auch taktische Finessen zu zeigen. Am Schluss war es eine ganz enge Kiste, welche zugunsten von Thömis Jäger & Sammler, ausfiel. In der Herren Kategorie zeigten die Teams Bettmümpfeli und Nüüt, zwei verschiedene Gesichter. Auf der einen Seite das Team um 1. Liga Topskorer Janis Grisanovs, und auf der anderen Seite ein Team aus vielen handballerprobten Spielern, welche zu einem grossen Teil im Volleyballsport zuhause sind. Auch dieses Spiel entwickelte sich zu einem Krimi, welcher erst in der Schlussphase durch ein Tor von HCE-Urgestein Werni Zlauwinen, entschieden wurde. Somit konnte sich das Team Bettmümpfeli durchsetzen und sich als Grümpisieger feiern lassen.

Der gemütliche Teil begann dann mit vielen zufriedenen Gesichert. Das OK des HCE-Grümpis hatte seine Arbeit hervorragend gemacht, und man konnte sich zu den Klängen von DJ Röschel dem Abend hingeben. Dass man dann auch noch viele bekannte Gesichter sah, erfreute den Verein und natürlich das OK. Einer Austragung im Jahr 2017 steht nichts im Weg. Sollte Petrus dem Anlass auch nächstes Jahr so gut gesinnt sein, dann kann man sich erst recht wieder darauf freuen. Es schien nämlich, dass Petrus ein Handballherz hat. 

Ranglisten:
Herren
1. Bettmümpfeli
2. Nüüt
3. The Flying Nine
4. HC Cruzcampo
5. Flying Muh

Mixed
1. Thömis Jäger & Sammler
2. Tiger Team
3. Wie heissemär?
4. Wer nöd nimmt hät gnou

5. 500g Hackfleisch