Herren 1: Letztes Spiel der Saison


Mit dem TSV Frick gastiert am Samstag, 09. April um 16:00 Uhr ein unbequemer Gegner in der Einsiedler Sporthalle. Die Fricker sind noch voll im Abstiegskampf und werden nichts unversucht lassen, die Festung Brüel einzunehmen. Natürlich hat der HCE etwas dagegen, da man noch Platz 6 in der Rangliste erreichen kann.

Bislang mussten die Aargauer gegen den HCE hartes Brot essen. Noch nie gelang ihnen ein Sieg. Ob dies in Frick war, oder in Einsiedeln, am Ende stand man ohne Punkte da. Gerne erinnert man sich auch an letzte Saison, als man im letzten Spiel mit einem Sieg gegen die Fricker die Qualifikation für die NLB-Aufstiegsspiele sicherte. In dieser Saison, die Gründe sind bekannt, musste man sich leider eher gegen hinten absichern, als gegen vorne etwas auszurichten. Diese Erfahrungen werden dem Team für die Zukunft aber sicher helfen. Nun geht es gegen Frick um die goldene Ananas. Mit einem Sieg kann man möglicherweise die Saison gar vor dem TV Dagmersellen abschliessen, was sicher ein versöhnliches Ende einer sehr schwierigen Saison wäre. Zukünftig wird man sich eher wieder nach vorne orientieren, da die angespannte Lage über eine ganze Saison sicher nicht einfach war. Da, neben dem TSV Frick, auch noch Pilatus und Muri voll im Abstiegskampf stecken, wird man alles daran setzen, keine Verfälschung der Abstiegssituation, zu erzielen. Klar ist, dass Frick wohl in den sauren Apfel beissen muss, wenn man in Einsiedeln verliert. Für den HCE geht es um die Ehre, in der heimischen Halle weiterhin gute Leistungen abzuliefern. Für den Samstag wird man wiederum aus dem Vollen schöpfen können.