Doppelt siegreiche Damen


Es war ein Weekend, wie man es sich zwar erhofft hat, aber aufgrund der personellen Situation auf keinen Fall erwarten durfte. Der HCE bezwingt zuerst am Freitag im Cup den zuletzt zweifachen Sieger aus Dietikon Urdorf mit 34:22 und doppelte am Samstag beim Spitzenkampf gegen die bislang ungeschlagene SG Rümlang/Unterstrass auf beeindruckende Art und Weise nach. Mit dem 31:25 Sieg holt man sich Luft im Kampf um den Regionalmeistertitel. Die Art und Weise wie man dies tat, verdient grossen Respekt, musste man doch zusätzlich auf Karin Huser verzichten, welche sich im Freitag Spiel eine Fingerverletzung zuzog. Nun ist der HCE im Cup ¼ Final und gleichzeitig der überlegene Tabellenführer der 2. Liga.

Cup 1/8 Final: HC Einsiedeln – SG Dietikon-Urdorf 34:22

Eines der grössten Saisonziele ist und bleibt der ZHV Cup, notabene die wohl letzte Austragung dieser Art, da die Verbandsstrukturen auf nächste Saison hin, durchgewirbelt werden. Daher ging man ohne Rücksicht auf den folgenden Spitzenkampf am Samstag, ins Spiel. Und wie. Der Start gelang eindrücklich. Der HCE drückte mit Vehemenz aufs Tempo und überforderte die zwar guten Einzelspielerinnen der Zürcherinnen ein ums andere Mal, schien doch die Tempofestigkeit beim Gegner nicht über alle Zweifel erhaben. Innert kürzester Zeit überlief man ihn und liess schon zur Halbzeit keine Zweifel offen, wer am Schluss im Cup eine Runde weiter geht. Einziger Wehrmutstropfen war dann die Verletzung von Karin Huser, kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Die zweite Hälfte war dann praktisch ein Ebenbild. Die tapfer kämpfenden Zürcherinnen verliessen sich immer wieder auf ihren Shooter Wehrli, welche allerdings auch viel Freiheiten vom HCE bekam. Ziel war es in erster Linie den Rest des Teams zu kontrollieren, wohlwissend, dass ihr linker Rückraumspieler das Spiel nicht im Alleingang entscheiden kann. So war es dann auch. Der HCE setzte zur Kür an und zeigte über Torhüter Horat, welche mit exzellenten Gegenstosspässen glänzte, nochmals grossartige Temposequenzen. Der Mist war geführt und der HCE eine Runde weiter. Geglückt ist in diesem Spiel auch der Einsatz von Janine Baumgartner, welche erstmals das HCE-Dress überzog und sich nahtlos ins HCE-Kollektiv einfügte.

 

Damen 2. Liga: SG Rümlang/Unterstrass – HC Einsiedeln 25:31

Wenn etwas schief gehen kann, dann ging es im Vorfeld des Spitzenkampfes schief. Zuerst kam die Meldung, dass Karin Huser definitiv nicht mitspielen kann. Dann entschlossen sich ein paar Spielerinnen (Namen der Redaktion bekannt), auf dem Anfahrtsweg einen grösseren Umweg zu nehmen. Da man gleichzeitig die Spielerdress in diesem Auto mitführte, musste man sich mit 30 Minuten Vorbereitung und viel Stress vor dem Spiel abfinden. Man ging nun in das Spiel, ohne gross positive Grundgedanken mitzuführen. Doch die HCE-Mädels Ausgabe 15/16 liessen sich selbst davon nicht beeindrucken. Auch die ansonsten tempofeste SG Rümlang/Unterstrass, hatte dem Gegenstoss-Spiel des HCE wenig entgegen zu setzen. Jeder Fehler des Gegners wurde gnadenlos in ein Gegenstosstor umgewandelt und liess schon früh den HCE fünf Tore in Vorsprung gehen. Natürlich war dies gegen diesen Gegner noch nicht die Entscheidung, aber gab doch Mut für die zweite Hälfte. In der Verteidigung musste man aufgrund der Absenzen grob umplanen und schenkte Vreni Pfyl auf der Position des Zweiers, viel Vertrauen, welches sie grundsolide auch rechtfertigte. Die zweite Halbzeit war dann auf Seiten des HCE ein reiner Überlebenskampf, da die Kräfte immer mehr schwanden. Selbst eine doppelte Unterzahlt zur Mitte der zweiten Hälfte, konnten am Sieg des HCE nichts mehr ändern. Solide und ohne grosse Probleme brachte man den Vorsprung über die Zeit, welcher aufgrund des anwesenden Personals nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Mit Melanie Schnellmann, welche man für einen ersten Einsatz motivieren konnte, gab zudem eine sehr junge Einsiedlerin ihr Comeback und konnte dies gar mit dem dreissigsten Tor gebührend feiern. Der HCE macht Spass. Und zwar von A bis Z. Mit diesem Sieg hat der HCE die möglicherweise gefährlichsten Gegnerinnen auf drei Verlustpunkte distanziert.

 

HC Einsiedeln: Stefanie Horat, Angela Hensler (nur Samstag), Patricia Schuler (nur Freitag); Jolanda Schädler, Karin Huser (nur Freitag), Jasmin Huser (nur Freitag), Kathrin Füchslin, Patricia Ruhstaller, Vreni Pfyl, Martina Lütscher, Rebekka Rothlin, Jacqueline Hasler-Petrig, Simone Trütsch, Janine Baumgartner (nur Freitag)

 

Bemerkungen: HCE ohne Angela Villiger, Laura Vechiu, Gianna Ribbers, Corina Birchler, Rachele de Caro, Melanie Oberholzer