Herren 1: Kapitales Spiel in Muri


Am kommenden Samstag, bestreitet der HCE ein weiteres, wichtiges Spiel. Auswärts trifft man auf den TV Muri. Anspiel ist um 16:00 Uhr. Es ist ein weiteres direktes Duell um den Ligaerhalt. Aufgrund der Formkurve muss der HCE leicht favorisiert werden. Doch in solchen Spielen zählt dies bekanntlich wenig bis nichts.

Es war wohl, aufgrund der personellen Situation, fast ein wenig zu erwarten, der HCE hat in diesem Jahr rege gepunktet und sich so wieder von den Abstiegsplätzen entfernt. Die direkten Konkurrenten hat man bislang mehrheitlich bezwungen und sich somit etwas Luft verschafft. Diese Luft ist allerdings sehr, sehr dünn. Man muss diese Leistungen nun wiederholt abrufen. Mit den Direktduellen gegen Muri, die SG Pilatus und Frick, warten alles Teams, die ebenfalls gefährdet sind. Der HCE braucht für den direkten Ligaerhalt wohl noch vier Punkte. Doch bis dies geschafft sein wird, braucht es kämpferisch einwandfreie Leistungen. Das Team muss wiederholt beweisen, dass man diesen Ligaerhalt auch unbedingt schaffen will. Die zuletzt gezeigten Leistungen machen sicher Mut. Der TV Muri zeigte zuletzt fast ein wenig Zerfallserscheinungen, was allerdings wenig heissen muss, für das kommende Direktduell. Die Aargauer mussten während der Saison den Rücktritt von Hochstrasser verkraften, welcher im Angriff doch eine wichtige Rolle einnahm. Diese Rolle kann von den nachrückenden Spielern, wenn gleich man sich dies wünscht, nicht gefüllt werden. Der HCE wird in erster Linie auf sich schauen und versuchen mit einer guten Leistung weiter Abstand nach hinten zu schaffen. Die Mittel dazu hat man. Es gilt diese aber auch abzurufen.