Damen: Am Mittwoch Cuphalbfinal in Zürich gegen den TV Unterstrass


Nach dem siegreichen Auftritt gegen die SG Rümlang-Unterstrass geht es diese Woche bereits weiter. Wieder wartet ein wichtiges Spiel auf uns. Der Cup-Halbfinal in Zürich gegen den TV Unterstrass soll mit einem Sieg ausgespielt werden. Anspiel ist am Mittwoch, 24. Februar um 20:30 Uhr in der Sporthalle Fronwald in Zürich.

Der Gegner im Halbfinal spielt in der 3. Liga. Notabene „nur“ im Mittelfeld. Der HCE wird den Zürcherinnen aber nicht den Gefallen machen, sie zu unterschätzen. Der TV Unterstrass spielte letzte Saison noch in der 2. Liga mit, und ist abgestiegen. In dieser Saison dümpelt man im Mittelfeld der Liga. Weit über zwanzig Spielerinnen wurden bereits eingesetzt. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass das Aufgebot wohl stark variiert und entsprechend ein Grund darstellt, für die Leistungsschwankungen. Es ist daher davon auszugehen, dass der TV Unterstrass am Mittwoch sicher ein anständiges Team auf den Platz stellt, und alles versuchen wird, um die Sensation zu schaffen. Sensation wäre in diesem Fall wohl auch das richtige Wort.
Der HCE wird in Vollbestand seiner Kräfte antreten und die Sache sehr ernst nehmen, wenn gleich man weiss, dass es keinen Schönheitspreis zu gewinnen gibt. Es zählt einzig und allein der Sieg. Die Art und Weise wie dies geschafft wird, spielt keine Rolle. Im Cup spielen andere Gesetze, daher wird man sich hüten bereits jetzt das Finaldatum zu buchen.
Der HCE wird versuchen, bei normalem Spielverlauf, allen Spielerinnen ihre Spielanteile zu gewähren, und trotzdem einen sicheren Sieg einzufahren.
Man muss sich sicher auf viele Zuschauer einstellen, welche direkt am Spielfeldrand für Stimmung sorgen werden. Es gilt Ruhe zu bewahren und die vorhandene Klasse auszuspielen. Positiv stimmt einem, dass mit dem Schiedsrichter-Duo Lenardis/Ciccarese, ein sehr erfahrenes Paar die Partie leitet. Damit wäre auch dieses (Rest-)Risiko von unvorhergesehenen Ereignissen ausgeklammert.
Für die Einsiedlerinnen geht es also einfach darum die Partie zu gewinnen. Mit einer aktiven Deckung muss dies auch möglich sein, anständige Leistung und richtige Einstellung vorausgesetzt.
Die letzten Leistungen haben gezeigt, dass man die Talsohle, Ferien und Fasnacht sei Dank, überwunden hat.

Die Mädels freuen sich auch in fremder Halle auf Unterstützung!