Männer 1. Liga: Letzter Zuzug beim HCE


Der HCE kann dank seinen guten Beziehungen einen letzten Zuzug vermelden. Der deutsch-ungarische Doppelbürger Benjamin Vizi zügelt ins Klosterdorf. Der junge Rückraumspieler mit Jahrgang 96 ist 1,94 m gross und 96 kg schwer. Der dynamische und körperlich starke Vizi bringt damit definitiv noch mehr Qualität in den Kader.

Er agierte zuletzt als Handballprofi in Ungarn und wird in Einsiedeln eine Arbeitsstelle antreten. Da er in der Umgebung über Verwandtschaft verfügt, spricht er zudem fliessend Deutsch, was natürlich einer glücklichen Fügung entspricht, welcher man sich nicht verwehren konnte. Der Powerspieler überzeugt mit Deckungsqualitäten und enormer Dynamik. Ein Spieler, wie es sich jeder 1. Ligist wünschen würde. Erfahrung konnte er in den höchsten Ligen Ungarns sammeln. Zudem spielte er für mehrere Jugendauswahlen Ungarns. Damit schliesst der HCE seine Kaderplanungen definitiv ab und scheint zumindest auf dem Papier gerüstet zu sein, um eine erfolgreiche Saison 2018/2019 zu spielen. Der Kader verfügt nun über jene Breite und Qualität, welche das dringend anvisierte Tempospiel begünstigen wird.

Mit den bereits kommunizierten Zuzügen der Gebert-Brüder, Claudio Meier, Stefan Lütscher und Kostas Tsamesidis kann man definitiv von einer erfolgsorientierten Planung ausgehen, welche nun vom Trainerteam verarbeitet werden muss. Sicher eine anspruchsvolle Arbeit. Man darf gespannt sein. Das Team startet mit dem Kickoff-Meeting am 08. Juni in die Vorbereitung.