Herren 1.Liga: Zwei Punkte sind Pflicht


Nach der nur bedingt kalkulierten Niederlage gegen GC/Amicitia erwartet man am Valentinstag den TV Unterstrass in Einsiedeln. Der HCE hat bislang zwei Verlustpunkte auf seinem Konto und tut gut daran, dieses Konto nicht weiter steigen zu lassen. Will man am Schluss einen Platz in den Top4 schaffen, muss man die Heimspiele möglichst gewinnen. Mit dem TV Unterstrass kommt ein unbequemer Gegner nach Einsiedeln, welcher aber trotzdem bezwungen werden muss.

Das Spiel gegen GC/Amicitia war für den HCE zweifellos eine Erfahrung, welche wichtig sein wird, für alle kommenden Spiele. Man hat einerseits gesehen, dass man jedes Deckungssystem ausspielen kann, und auf der anderen Seite hat man auch gesehen, dass es in keinem Spiel ein Nachlassen erträgt. Diese verdiente Niederlage wird hoffentlich auch jedem Spieler die Augen soweit geöffnet haben, dass man klarerweise weiss, was es für Siege braucht. Den TV Unterstrass konnte man einmal bezwingen und verlor auswärts. Die Zürcher spielen einen unbequemen Handball, welcher einfach daherkommt, aber oftmals effizient ist. Auf Seiten des HCE muss man klar versuchen diese Effizienz zu senken und im Angriff möglichst seine Chance zu nutzen. Im Spiel gegen den TV Unterstrass wird man mit grosser Wahrscheinlichkeit auch wieder auf Mark Schelbert zählen können. Ein Spieler welcher das Team deutlich unberechenbarer macht. Aber man sollte auf Seiten des HCE nicht darauf vertrauen, dass es nun immer ein Spieler sein wird, welcher die Kohlen aus dem Feuer holt. Die Deckung muss sich wiederum steigern, als Team, um zwei weitere Punkte zu gewinnen.

Anspiel der Partie ist um 20:30 Uhr in der Sporthalle Brüel. Es bleibt zu hoffen, dass die Fasnacht den Spielern keinen Strich durch die Rechnung macht, denn solche Spässe wird es aktuell kaum ertragen.