Saisonbericht MU19


Die Saison der MU19 verlief neu in 2 Hälften im Zuge der Umstrukturierungen im SHV. Erste Hälfte als Qualifikation (fürs Inter) alle in einem Topf und die zweite Hälfte als einfache Runde Meisterschaftsbetrieb. Die ganzen Aufteilung und Organisation der Meisterschaft hatte diverse Knackpunkte offen.

Erste Hälfte: Für Elias Rothlin wurde eine TFL mit Wädi/Horgen gelöst. Ziel von Wädi/Horgen ist ins Inter aufzusteigen. Michael Rüegg und Robin Moser wären zwei weitere Kandidaten für die Mannschaft gewesen. Sie haben sich glücklicherweise für den HC Einsiedeln entschieden. Denn man darf nicht in der gleichen Kategorie in 2 Mannschaften spielen. Elias stand der U19 in der Qualifikationsrunde nicht zur Verfügung. Mit einem knappen Kader und als Neulinge in der Liga taten haben sich gute und weniger erfreuliche Spiele bunt abgewechselt. Wichtiger als das Resultat war, dass die Mannschaft sich findet und zeigt, dass alle Spieler zu einer guten Mannschaft beitragen können. Auch unsere zwei Neulinge Dennis Landolt und Jonas Birchler wurden erfolgreich in das Kader integriert.

In der zweiten Saisonhälfte wollte man in der neuen Gruppe angreifen. Diese wurde als einfache Runde gespielt, dadurch hat jeder Punkt den doppelten Wert. Es gibt keine Revanche. Hoffentlich haben wir eine gute Gruppe J Die Einteilung durch den SHV war einfach. Einsiedeln fährt über 5/4h an die Auswärtsspiele und alles was in der Nähe ist tragen wir zu Hause aus. Oder anders: Muttenz/Pratteln, Brittnau-Zofingen, Handball Seetal und Frick auswärts und Malters, Horgen-Wädi, Würenlingen und ATV Basel zuhause.
Das erste Spiel begann mit einem Hammerschlag: Kader 4 Flügel. 3 Kreisläufer und 1 Aufbauer. Dazu keine Fahrer. Aber der kluge reist im Zuge. Das Resultat brachte grosse Fragezeichen auf. Man kam deutlich unter die Räder. Sind die im Norden besser?
Man fing sich schnell. Siege gegen Malters, Brittnau-Zofingen, Horgen/Wädi, man war wieder im Mittelfeld vor dem grossen Showdown. Handball Seetal (seit Anfang Saison ungeschlagen, sie wollten nicht Aufsteigen) Unserer Jungs können ja wirklich Handball spielen. Grosses Publikum, starker Gegner, noch stärkere Einsiedler. So macht Handball Freude.
Rest ist schnell erzählt Forfaitsieg gegen Würenlingen und ATV Basel und ein Kehrausspiel in Frick. Rangliste: 1. Rang Einsiedeln

Es spielten: Manuel Baumann, Raphael Bircher, Damian Fauth, Tobias Kälin, Robin Moser, Elias Rothlin (zweite Hälfte), Michael Rüegg, Talin Wolff, Thomas Kälin, Daniel Knechtle, Jonathan Rothlin, Dennis Landolt, Jonas Birchler, Delaja Rothlin