Mit einem Bein in der Aufstiegsrunde


Die 2. Mannschaft des HC Einsiedeln lud am vergangenen Samstagabend zum Kantonalderby gegen die Mythen Shooters. Die Einsiedler bezwangen den ärgsten Verfolger in einem umkämpften Spiel mit 27:25.

Mit der deutlichen Niederlage gegen Rapperswil, wo man nicht vollzählig antreten konnte, stellte man sich im Saisonschlussspurt noch einen Haken. Die Shooters rochen für das Derby noch einmal Lunte und kamen top motiviert nach Einsiedeln. Die Einsiedler ihrerseits, mit Juniorenverstärkung, arbeiteten in der Woche nach der Fasnacht allerdings gut und wollten sich nicht so einfach zum Frass vorwerfen lassen. Die Einsiedler waren an jenem Tag im Rückraum zwar etwas „dünn“ besetzt, zeigten aber von Anfang an wer Hausherr ist und legten mit einfachen Toren aus der zweiten Welle immer wieder vor. Die Pause kam nach 30 Minuten sehr gelegen. Zu dieser Zeit waren die Einsiedler 14:12 in Führung.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte erwartete man grosse Gegenwehr. Diese kam allerdings nur bedingt, denn die Einsiedler zogen um weitere 3 Zähler davon. Diesen Rückstand konnten die Shooters nie ganz aufholen und waren über das ganze Spiel hingesehen im Rückstand. Jeder einzelne erfüllte seine Rolle im Team, so dass man ungefährdet den Heimsieg einfahren konnte.

 

Nach diesem Sieg stehen die Einsiedler praktisch als Teilnehmer der Aufstiegsrunde fest. Rechnerisch könnten die Shooters immernoch den 1. Platz holen, müssten die Einsiedler aber die beiden letzten Spiele verlieren und die Schwyzer alle hoch gewinnen. Das nächste Spiel findet bereits am nächsten Samstag um 14:15 Uhr in Stäfa statt und der HCE wird dann dafür sorgen, dass niemand mehr rechnen muss.