Damen: Kampf um Spitzenplatz ist lanciert


Die 1. Liga Damen spielen am kommenden Samstag gegen den STV Willisau. Die Willisauerinnen haben ebenfalls vier Verlustpunkte und kämpfen ebenfalls um den zweiten Platz in der Gruppe, welcher den direkten Ligaerhalt vor Weihnachten bedeuten würde. Der HCE seinerseits nimmt weiter Spiel für Spiel. Anspiel ist um 16:00 Uhr in der Sporthalle Einsiedeln.

Es ist ein interessantes Bild in der zweiten Gruppe der 1. Liga. Alle schlagen alle, was zu einem Zusammenführen in der Gruppe geführt hat. Der HCE hat bislang einzig gegen den HC Malters verloren. Nun folgt also der Heimauftritt gegen den STV Willisau. Über die Luzernerinnen weiss man nur wenig, einzig, dass man mit einer sehr offensiven Deckung rechnen muss, welche jeweils ein schnelles Umschalten zur Folge hat. Also eigentlich vergleichbar mit dem HCE. Wie weit sich diese beiden Systeme neutralisieren wird man sehen. Der HCE zog zuletzt ein eher schwächeres Spiel ein, was mit einer Niederlage gegen den HC Malters endete. Die Willisauerinnen bezwangen zwar den HC Malters, mussten allerdings die (Torhüter-)Hürde Susi Erni nicht nehmen. Der Torhüter macht doch im Handballsport einiges aus. Der HCE wird sich in dieser Woche auf das System der Willisauerinnen einstellen und versuchen am Samstag die Punkte in der heimischen Halle zu halten. Die Rechnung für die Einsiedlerinnen ist relativ einfach. Die Heimspiele müssen gewonnen werden und sicher von Zeit zu Zeit auch Auswärts ein Punkt geholt werden. Sollte dies gelingen, ist man im Kampf um Platz Zwei voll dabei. So wie die Saison bislang läuft, wird man sicher nicht ohne weitere Verlustpunkte durchkommen. Für Spannung ist in dieser Gruppe also sicher gesorgt.

Beim HCE fehlen die weiterhin verletzten Leistungsträger Nada Schweyer, für welche die Saison gelaufen ist und Laura Vechiu, die sich mit einer komplizierten Handverletzung abmüht. Hätte man vor der Saison gesagt, dass man ohne die beiden jeweils voll mitspielen kann, hätte man wohl kaum richtig daran geglaubt. Daher ist das Spiel gegen Willisau auch ein Spiel der Bestätigung. Meistens hat man gute Leistungen gezeigt. Auch gegen Willisau wird das nötig sein.